Ihr aktiver Urlaub in der Provinz

Sie sind hier: Startseite

Willkommen

Unterkunft für Ihren Urlaub in der Provinz

Besten Dank für Ihr Interesse an unseren Ferienwohnungen für Ihren Urlaub in der Provinz.
Hier finden Sie für Ihren aktiven Urlaub alles was Sie sich nur wünschen. Ausflüge, Wanderwege, Fahrrad- und Biketouren und vieles mehr ...zu den Ferienwohnungen.

Gemeinde Nomi

Nomi zum ersten mal 1188 als "de Nomio"erwähnt
Nomi die letzte Ortschaft auf der rechten Seite der Etsch und die nördlichste am Fuss des Monte Corona. Sie umgibt den Gebäudekomplex Palazzo Veccio aus dem 15. Jahrhundert, der mit charakteristischen Trockenmauern umgrenzt ist.
Mehr Informationen zur Gemeinde Nomi.

Ein Schloss aus der Feudalzeit, von dem nur noch Ruinen sowie einige Bruchstücke der Umfriedung erhalten blieben, erhob sich auf dem oberhalb liegenden Berg.
Der Palazzo Vecchio fungierte als Residenz, während die Bauernhäuser, die bestellten Felder und die Weingärten das landwirtschafliche Leben der feudalen Grossgrundbesitzer bezeugen. Der grosszügige Palazzo ist Eigentum der Adelsfamilie Busio Castellelletti aus Mailand, die 1499 durch Kaiser Maximilian I. die Herrschaft über Nomi zugesprochen bekam.
Hinter der grossen Pfarrkirche (1858-95), der Madonna della Consolazione (=Trostspendende Muttergottes) geweiht, liegt der historische Ortskern von Nomi, mit schönen Wohnhäusern mit Holzbalkons unter dem Dachgiebel und verzierten Portalen.
Interessant könnte ein Aufenthalt am Biotop Taio sein, einem geschützten Feuchtgebiet. Der Zugang befindet sich beim Radweg, erreichbar von der Etschbrücke aus, indem man die Bahnlinie überquert und einem Feldweg zwischen den Apfelbäumen folgt. Der Zugang zum Weiher ist durch ein Schild angezeigt.

Castello di Nomi
Die wenigen übrig gebliebenen Mauern erzählen von einer Festung, die im politischen Geschehen des Fürstbistums keine grosse Rolle gespielt hat. Sie war an verschiedenen kriegerischen Auseinandersetzungen beteiligt, die sich im Vallagarina abspielten und war Teil des berühmten Festungsvierecks - Castello di Nomi, Castel Beseno, Castel Pietra, Castel Barco - das in die Schlacht von Calliano zwischen dem Habsburgerreich und Venedig involviert war.

Natur, Gastronomie, Geschichte und Kultur

Die Harmonie einer dem Menschen wohlgesinnten Natur
Eine sanfte Landschaft mit Seen und Bergen, deren Anblick das Auge schon aus der Ferne bezaubert, vermittelt dem näherkommenden Reisenden angenehme Sinneseindrücke und stimmt ihn auf einen geruhsamen Aufenthalt ein.

Elegant geschwungene Täler, Bergseen inmitten bewaldeter Hänge und grüne Hochflächen, wo die Natur den aufmerksamen Betrachter noch mit ihren seltensten Arten überrascht.
Die geheimnisumwitterten und doch einladenden Spitzen der Bergmassive Stivo, Baldo und Kleine Dolomiten überragen von der Arbeit des Menschen gezeichnete Hügel, grüne Matten, Almhütten und die regelmässigen Muster der bebauten Felder.

Spuren der Vergangenheit
Es gibt auch heute noch Stellen, wo die Spuren der Vergangenheit deutlich erkennbar sind. Dazu gehört der Pasubio. Zwischen den von unzähligen Explosionen zerklüfteten Felsen ist die Zeit still gestanden.
Den Besucher empfangen kahle Bergrücken, Holzkreuze, Schützengräben und durch Artilleriegeschütze entstandene tiefe Erdlöcher, die stummen Zeugen des 1. Weltkrieges.
Mehr über Rovereto, auf den Spuren der Vergangenheit...

Rovereto, Kulturstadt
Die Stadt des Friedens, der Festivals und der Museen zwischen Trient und Verona
Rovereto wird Sie mit seinen internationalen Museen begeistern. Auf den Spuren von Kunst, Geschichte und Wissenschaft entdecken Sie die venezianische Atmosphäre in der Altstadt.
Mehr zur Stadt des Friedens ...weiterlesen

Unser Tipp: ... Spass in den Bergen für Gross und Klein!
Freizeit, Erholung und Kontakte pflegen

Sportbegeisterte und Gesellschafts-Treffpunkt vor Ort

Sport Union von Nomi und die Alpine Group
...erwartet Sie mit sportliche Aktivitäten, gesellschaftliche Anlässe und vieles mehr!

BICIGRILL - Bike&More
Der Radweg "Valle del Adige" mit 82 Km Länge führt entlang des Ufers der Adige (Etsch). Mit dem ersten in Italien eröffneten "Bicigrill" (Raststätte für Radfahrer und Biker) hat sich BICIGRILL nicht nur für Sportbegeisterte in Szene gesetzt, sondern hat sich zu einem eigentlichen Gesellschafts-Treffpunkt für Einheimische entwickelt.
Mehr Informationen zu BICIGRILL.

Eine Gesamtübersicht über die Region finden Sie unter nachfolgendem Link:
Interaktive Highlights aus der Region
Holen Sie sich den Reiseführer auf Ihr Smartphone oder Tablet (Android/OS).